Neue Weltbestzeit über 10 Kilometer

Deutschland hat zwei Spitzenläufer über 10 Kilometer. Der eine heißt Achim Aretz und lief letztes Jahr bei der 3. Weltmeisterschaft der Retrorunner die 10.000 Meter auf der Tartanbahn alleine in 41:26,13 Minuten, neuer Weltrekord. Thomas Dold, sein Herausforderer, versuchte nun beim Oberelbemarathon diese Zeit zu verbessern und schaffte es. In Dresden bekam er vom Veranstalter optimalste Bedingungen garantiert: einen glatt asphaltierten Radweg neben der abwärts laufenden Elbe, einige Radfahrer, die ihm den Weg zeigten und welche, die für Windschatten sorgten. Die erreichte Zeit ist respektabel, 40:58 Minuten. Etwas irritiert dürften Kenner der Retrorunning-Szene beim nachfolgenden Interview gewesen sein, als Dold dem MDR erzählte, er wäre vor drei Monaten noch ein „blutiger Anfänger“ gewesen und nur durch eine Leistungsdiagnostik so schnell geworden. Neben dem Treppenlaufen betreibt er diese Sportart nämlich bereits seit dem Jahr 2004.

http://www.mdr.de/mediathek/suche/8566180.html

Achim Aretz will nun „seinen Rekord“ wieder zurückholen und zwar auf der wesentlich anspruchsvolleren Strecke am 10. Juni in Oelde.

 

 

 

 

 

 

Retro-Veranstaltungen 2011, Europameisterschaft in Fürth!!!

Die neue Trendsportart Retrorunning wird Ihrer Beschreibung gerecht. Viele Länder veranstalten bereits ihre nationalen Meisterschaften, vergangenes Jahr mit dem Höhepunkt der bereits 3. Weltmeisterschaft in Österreich (Kapfenberg). In Deutschland bieten Jahr für Jahr mehr Laufveranstalter diese Extrawertung an. Im Jahr 2010 gab es Startmöglichkeiten bei den Marathonläufen unter anderem in Hamburg, Köln und Frankfurt.
Die positive Entwicklung geht weiter, 2011 stehen in Österreich und Deutschland bereits folgende Termine für Retrorunner fest, der vorläufige Höhepunkt folgt am 30. Juli 2011, wenn zum ersten Mal die Europameister auf der Leichtathletikanlage in Fürth (Bayern) ermittelt werden:

Terminliste mit Ausschreibungen:

Retro-Veranstaltungen 2011, Europameisterschaft in Fürth!!! weiterlesen

Rückwärtslaufen in China eine Gesundheitsphilosophie

Bericht aus: Leben in China
Heute morgen bin ich zur Arbeit ein längeres Stück an einem Fluss entlang gelaufen. Die Sonne schien, es ist noch immer sehr kalt in Peking, meist unter dem Gefrierpunkt. Aber ich habe den Spaziergang genossen. Frische Luft, blauer Himmel, ein bisschen Sonne im Gesicht.
Image
Der Weg am Fluss ist im Sommer immer sehr belebt, vor allem bei Rentnern. Dann werden Karten gezockt, Mahjong-Steine hin und her geschoben, geangelt… Diese bewegungsarmen Aktivitäten sind gerade vom Uferweg verschwunden, aber die üblichen sportlichen Aktivitäten sind zu beobachten. Eine ältere Dame übte auf der anderen Seite Thai-Chi, in langsamen fließenden Bewegungen. Dann stapft mir eine Frau, in einer Art Marschschritt, die Arme weit schwingend, in großen Schritten entgegen. An der Leine hastet der typische weiße kleine Plüschhund hinterher, den vor allem die älteren Chinesen so lieben. Typisch für diese Jahreszeit in eine rosane Steppjacke gekleidet. Der Hund.
Und dann kurz vor dem Büro noch eine Rentnerin rückwärtslaufend. Und hier begann ich nachzudenken.
Rückwärtslaufen in China eine Gesundheitsphilosophie weiterlesen

Schneller als die Polizei erlaubt

TV-Anmoderation:

Joggen ist wohl eine der beliebtesten Freizeitsportarten. Darin hat sich fast jeder schon mal versucht. Weniger bekannt ist dagegen das Rückwärtslaufen. Aber auch das entwickelt sich gerade vom Geheimtipp zur immer beliebteren Disziplin. Der erste Wettkampf wurde 1992 in Italien ausgerichtet. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Rückwärtsläufe – vor kurzem ist Achim Aretz als erster Deutscher den Frankfurt-Marathon rückwärts gelaufen. Und auch in Augsburg gab es sogar schon Deutsche Meisterschaften im sogenannten Retro-Running. Katrin Bäuerle und Nico Romberg haben einen Augsburger Rückwärtsläufer und Weltrekordhalter getroffen.

Achim Aretz macht Unmögliches wahr! Weltrekord beim Frankfurt Marathon!


Sechs Zahlen: 03:42:41



Nur Sportler können erahnen, dass es sich hierbei um das Ergebnis eines Marathonlaufes handelt. Stilecht müsste die Zahlenreihenfolge eine andere sein: 25:24:30, rückwärts. Denn so läuft er auch, der diesjährige Shootingstar der Szene, der Retrorunning-Szene. Mittlerweile bekannt aus Funk und Fernstehen, die neue Trendsportart als auch er. Er, der die neue Sportart Retrorunning liebt und seit Mai 2010 kaum mehr vorwärts läuft. Wer nochmal? Achim Aretz, der seit dem 31.10.2010 neue Weltrekordhalter über 42,195 Kilometer! Seine Zeit war nur 58 Sekunden schneller wie der sechs Jahre alte Rekord des Chinesen Xu Zhenjun. Herzlichen Glückwunsch Achim zu dieser phantastischen Leistung!

Image

Vorwärts oder Rückwärts – das Gedicht

Vorwärts! Rufen die Strunz-Bekenner, Freunde des Vorfußes lasset uns sein.
Ja, rückwärts! Flüstern die Verkehrtrum-Renner, das meidet am Bein so manche Pein.

Vorwärts gehe stets unser Streben, Tatendrang ist in uns erwacht.
Ja, rückwärts bringt uns Mut und Segen, schon bald mehr keiner darüber lacht.
Image
Vorwärts hecheln die Geilen und eilen stolzen Brustes verschwitzt ins Ziel hinein,
Ja, rückwärts bleiben Läufer nicht in den Seilen, auf dem Laufband kann neuer Mut gedeihn.
Vorwärts oder Rückwärts – das Gedicht weiterlesen